Über die Kontaktgruppe

Multiple Sklerose bedeutet für viele Erkrankte eine tiefgreifende Veränderung ihres Lebens und die ganz unterschiedlich ausgeprägten Symtome setzen den daran Erkrankten sehr individuelle Grenzen.
Die Betroffenen müssen mehr als Gesunde auf ihren Körper hören, damit sie die gesunde Balance zwischen An- und Entspannung halten. Sie müssen den Mut finden, Ja zu sich und auch mal Nein zu anderen zu sagen.

Die Betroffenen und auch ihre Familien brauchen zur Bewältigung ihrer besonderen Situation Beratung und Betreuung. Die DMSG hat sich die Erfüllung dieser Aufgaben zum Ziel gesetzt und eines ihrer Angebote ist die Selbsthilfeorganisation in Form von Kontaktkreisen oder -gruppen.

Die Kontaktgruppen-Teilnehmer treffen sich regelmäßig, meist einmal monatlich, an einem bestimmten Wochentag und Ort für 1,5 bis 2 Stunden. Die Gruppengröße liegt zwischen 6 und 15 Teilnehmern. Jeweils ein ehrenamtlicher Kontaktkreis-Sprecher achtet auf eine gute Atmosphäre und moderiert die Gruppentreffen. Jeder Teilnehmer ist jedoch gefragt, sich entsprechend seinen Möglichkeiten der Gruppe zu öffnen und sich an den Gesprächen zu beteiligen.
So funktioniert Selbsthilfe. Die Gespräche sind vertraulich - Diskretion nach außen ist selbstverständlich. Gegenseitiges Interesse, Respekt und Wertschätzung sind Grundlage des Miteinanders. Reden, Fragen stellen, zuhören, weinen und besonders auch lachen - alles ist erlaubt.

Selbstverständlich gilt: Ein Kontaktkreis

... ersetzt nicht den Besuch beim Neurologen
... ersetzt auch nicht den Psychologen
... ist keine Dienstleistungsgesellschaft
... übernimmt nicht den Fahrdienst zu den Gruppentreffen

Die Kontaktgruppe

... hilft die Erkrankung selbst anzuerkennen und nicht zu verdrängen
... hilft im Miteinander Probleme zu bewältigen
... bietet Anregungen und Tipps zum Umgang mit der MS-Erkrankung
... bietet Informationen über Rechte der Erkrankten: Schwerbehinderung, Soziales, Hilfsmittel
... bietet Erfahrungsaustausch (z. B. zu Medikamenten, Behandlungsmethoden)

Möchten sie sich an unserer Selbsthilfegruppe beteiligen?
Dann sind Sie herzlich eingeladen!

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail
oder rufen Sie uns an Tel.: 0 25 86 / 14 71

Schirmherr der MS-Kontaktgruppe Warendorf
Herr Bürgermeister Axel Linke